ONO: 3D-Drucker fürs Handy: aus OLO wird ONO

Bei der Entwicklung eines Produktes können immer wieder unverhergesehene Ereignisse geschehen. Und so kam es auch bei dem Projekt OLO, die während der Entwicklung von einer Firma kontaktiert wurden, daß der Name OLO eine zum verwechselnde Ähnlichkeit mit einem Produkt ihrer Firma hätte.
Sie haben sich daraufhin auf keinen Rechtsstreit eingelassen, um sich weiterhin auf das Produkt und nicht auf den Namen zu konzentrieren: aus dem 3D-Drucker OLO wurde einfach ONO.

Mit dem neuen Namen kam auch das neue Logo.

Mit der Namens- und Logoänderung mußten die Gehäuse nochmals gefertigt werden und der geplante Veröffentlichungstermin kann möglicherweise nicht mehr eingehalten werden. Die finale Produktion wird für den 24. August angesetzt. Ab dann können bis zu 1.200 ONOs pro Tag gefertigt werden.

Sobald alle Unterstützer von Kickstarter mit dem ONO beliefert wurden, kann der 3D-Drucker für unterwegs auch im normalen Handel erworben werden.

Quelle: Kickstarter.com - Update Nr. 23 - Rebranding and Moving Forward


Kommentar schreiben


2 Kommentare

ich würd gerne wissen ab wann man den drucker wirklich kaufen kann oder ob es nur ein internet scherz bleibt … ich warte bereits über ein jahr auf vernünftige infos
lg goofy

Hallo,

auf unserer Seite finden Sie immer weitere Infos zu diesem Drucker und dem Fortschritt in der Entwicklung und Auslieferung.
Aktuell gibt es ein Zeitraffer-Video, das den funktionierenden Drucker zeigt: https://youtu.be/_7VPUtaFAn0
Weitere aktuelle Informationen gibt es auf der Kickstarter-Seite ( https://www.kickstarter.com/projects/olo3d/olo-the-first-ever-smartphone-3d-printer/updates ).
Die Auslieferung an alle Backpacker von Kickstarter wird bis Ende März erfolgt sein, siehe: ONO – Auslieferung und neue Harze.
Danach wird es den ONO auch im ONO-eigenen Online-Store zu kaufen geben.